| Newsinfo bestellen |Kontakt | Impressum

Rover Freunde Deutschland e.V. Rover 8hp Rover 14-45hp Rover P4 Rover P5 Rover P6 Rover SD1 Rover 800

Der Club > Was ist ... > Buchstabe W Auswahl Ende

Was ist ...
Buchstabe W
Ziele
Leistungen
Vorstand
Typreferenten
Mitglieder
Geschichte
Satzung
Beitritt
Gästebuch
Aktuelles
Info bestellen
 
Interpretation
englisch/dt
dt/englisch
französisch/dt
dt/französisch
italienisch/dt
dt/italienisch
spanisch/dt
dt/spanisch
 
Umrechnungen
Div. Tabellen
 
Erklärungen
Was ist ....
 
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z Numerisch

Währungsbezeichnungen in Großbritannien
Bis zur Einführung der "dezimalen" Währung mit Pfund und Pence (1£ = 100p) am so genannten "Decimalication Day", dem 15. Februar 1971 war das britische Währungssystem etwas komplizierter.
Die Preisangaben bestehen aus drei Notationen: Pounds Shillings Pence.
Beispiel: Die Angabe £120 4s 6d bedeutet 120 Pounds, 4 Shillings 6 Pennies.
Die Schreibweise variiert dabei, statt z.B. 6s 4d findet man auch 6/4, gesprochen: six and four.
Herleitung: £ von lat. librum, s von lat. solidus, d von lat. denarius.
Doch damit nicht genug des Rechnens:
1 Pound ergibt sich aus 20 Shillings, 1 Shilling ergibt sich aus 12 Pennies.
Dies reicht für die üblichen Umrechnungen.
Doch es gibt im britischen Währungsbereich weitere Begriffe, denen man hin und wieder begegnet. Wer sich dafür interessiert sei hier bedient:
Notation Bezeichnung Notation Bezeichnung
Farthing ("mag") 1/4 Penny 30 Pennies Half Crown
Halfpenny 1/2 Penny 60 Pennies Crown
3 Pennies Threepenny
aus Silber: ("Joey")
Alu-Bronze: ("Thre'pny")
20 Shillings Pound Note ("Quid")
6 Pennies Sixpence ("Tanner") 20 Shillings Sovereign ("Sov")
12 Pennies Shilling ("Bob") 21 Shillings Guinea

3 pennies wogen 1 Ounce; £ 1 = 240 pennies wogen 5 lb (= 2,26 kg).
 
Wechselkurse Pfund (£) zu Reichsmark (RM) / Deutsche Mark (DM)
Die Tabelle zeigt die Entwicklung der Wechselkurse von 1873 bis 1980.
Während der beiden Weltkriege (1914 - 1918 bzw. 1939 - 1945) und in den Jahren nach dem II. Weltkrieg (1946 - 1952) gab es keine offiziellen Notierungen.
Jahr RM Jahr RM Jahr RM/DM* Jahr DM
1873 20,56 1900 20,72 1927 20,39 1954 11,73
1874 20,41 1901 20,62 1928 20,39 1955 11,74
1875 20,71 1902 20,61 1929 20,40 1956 11,71
1876 20,58 1903 20,63 1930 20,38 1957 11,73
1877 20,67 1904 20,61 1931 20,52** 1958 11,72
1878 20,65 1905 20,62 1932 14,74 1959 11,74
1879 20,61 1906 20,71 1933 13,98 1960 11,71
1880 20,65 1907 20,78 1934 12,80 1961 11,265
1881 20,71 1908 20,66 1935 12,18 1962 11,224
1882 20,70 1909 20,66 1936 12,33 1963 11,161
1883 20,68 1910 20,71 1937 12,29 1964 11,099
1884 20,61 1911 20,71 1938 12,17 1965 11,165
1885 20,60 1912 20,75 1939 k.N. 1966 11,168
1886 20,55 1913 20,78 1940 k.N. 1967 10,971
1887 20,54 1914 k.N. 1941 k.N. 1968 9,555
1888 20,59 1915 k.N. 1942 k.N. 1969 9,376
1889 20,60 1916 k.N. 1943 k.N. 1970 8,736
1890 20,66 1917 k.N. 1944 k.N. 1971 8,496
1891 20,58 1918 k.N. 1945 k.N. 1972 7,979
1892 20,52 1919 226,98 1946 k.N. 1973 6,540
1893 20,62 1920 404,59 1947 k.N. 1974 6,049
1894 20,54 1921 8155,85 1948 k.N. 1975 5,477
1895 20,59 1922 k.N. 1949 k.N. 1976 4,552
1896 20,60 1923 18,90 1950 k.N. 1977 4,050
1897 20,56 1924 20,28 1951 k.N. 1978 3,850
1898 20,64 1925 20,41 1952 k.N. 1979 3,888
1899 20,68 1926 20,46 1953 11,70 1980 4,227

* = ab 1953 DM; ** im September 1931 Abkehr vom Goldstandard;
k.N. = keine offizielle Notierung
 
Werkzeug
Je älter der Rover, desto weniger paßt "metrisches" Werkzeug.
Mehr zu [ ⇒ Schraubenschlüsseln ]
 
Weymann, Charles Terrès
(1889 - 1976) Flugpionier, Erfinder, Konstrukteur und erfolgreicher Geschäftsmann. Von ihm stammt die Weymann-Karosserie, er entwickelte aber auch ein Auspuff- und ein Vergasersystem, das weite Verbreitung fand.
[ ⇒ Mehr.... ]
 
Weymann-Karosserie
Die Weymann-Karosserie, so wird gerne berichtet, orientiere sich sehr stark am Kutschenbau. Dies ist jedoch nicht der Fall, denn Weymann war Luftfahrtpionier und schöpfte aus seinen Erfahrungen im Flugzeugbau: ein Holzrahmen formt die Karosse, die dann mit strapazierfähigem Stoff bespannt oder mit Sperrholz verkleidet wird. Teilweise kommt auch Aluminium als Beplankungsmaterial zum Einsatz. Mitte der 1920er Jahre wird diese Karosserieform von vielen Automobilherstellern bzw. Karosseriebauern angeboten, wie das Inserat aus dem Jahr 1925 aus "Motor", Berlin (ansehen durch Anklicken) zeigt. Die darin angepriesenen Vorteile wie "elastische, nachgiebige Bauart" können sich aber auch durchaus als Nachteil erweisen.
Das deutsche Patent wurde am 29. Januar 1922 erteilt.
[ ⇒ Mehr.... ]
 
Wilmot-Breeden-Stabilisator
Der "harmonische Wilmot-Breeden-Stabilisator" ist im Grunde nichts anderes als die vordere Stoßstange, die die beiden vorderen Chassis-Endpunkte verbindet und an den äußeren Enden - quasi in die Stoßstange eingewickelt - beidseits Gewichte trägt. Sie sollen das Verwindungsverhalten der relativ "weichen" Chassis verbessern bzw. harmonisieren. Der Erfolg war allerdings nicht sonderlich aufregend. Erst spätere Veränderungen an der Chassis-Konstruktion brachten tatsächliche Verbesserungen.
 
Witze
Leider sind uns bisher keine Rover-Witze bekannt geworden. Zu Land Rover und zu Lucas sind einige zusammengestellt unter [ ⇒ Humor ].

 

Nach oben

Copyright 2009 by Rover Freunde Deutschland e.V. | Newsinfo bestellen| Kontakt |Impressum