| Newsinfo bestellen |Kontakt | Impressum

Rover Freunde Deutschland e.V. Rover 8hp Rover 14-45hp Rover P4 Rover P5 Rover P6 Rover SD1 Rover 800

Service > Vereine Auswahl Ende

Vereine und Websites mit ROVER-Bezug
Korporativ - Vertrag mit dem ADAC
Forum/Email
Museen
Vereine etc
Lieferanten
Werkstätten
 
Routenplaner
Info bestellen
 
Clubangebote
 

Seit dem 1. Juni 2010 sind die Rover Freunde Deutschland durch einen Korporativ - Vertrag mit dem ADAC verbunden. Die Voraussetzung dafür wurde auf der Jahreshauptversammlung 2009 geschaffen.
Um die Mitglieder über Art und Umfang der Kooperation zu informieren, folgt hier der Vertragstext:

Korporativ-Vertrag
zwischen dem ADAC e.V., Am Westpark 8, 81373 München - nachfolgend "ADAC" genannt
und dem
Rover Freunde Deutschland e.V., Jülicher Straße 28, 52477 Alsdorf - nachfolgend "Korporativclub" genannt.

Präambel
Die beiden vertragsschlieÃčenden Vereine ADAC und Rover Freunde Deutschland e.V. möchten eine Kooperation eingehen. Ziel dieser Kooperation ist die Optimierung der Zusammenarbeit beider Vereine sowie die nachhaltige Förderung des historischen Fahrzeugwesens. Durch die Zusammenarbeit soll ein Beitrag zu Pflege, Förderung und Erhalt von technischem Kulturgut geleistet werden. Die Vertragsparteien sind sich darüber einig, daß die Kooperation unter Berücksichtigung und Wahrung der besonderen Identität sowie der Eigenständigkeit der beiden Vereine durchgeführt werden soll. Des Weiteren wird das bestehende Leistungsangebot des jeweiligen Vereins gegenseitig nicht angetastet oder übernommen. Auch bei zukünftigen Leistungsangeboten besteht für beide Vertragsparteien völlige Handlungsfreiheit.
Vor diesem Hintergrund schließen der ADAC und der Korporativclub folgende Vereinbarung:

§ 1
Vereinsbeitritt

1. Der Korporativclub tritt durch den vorliegenden Vertrag gemäß § 4 der ADAC-Satzung dem ADAC e.V. bei.
2. Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträge werden nicht erhoben.
3. Der Korporativclub tritt während der Vertragslaufzeit keinem Mitbewerber des ADAC bei. Vor Vertragsschluß bereits bestehende Mitgliedschaften bzw. Verträge mit Mitbewerbern des ADAC werden zwischen dem ADAC und dem Korporativclub einvernehmlich geregelt.

§ 2
Leistungen

1. Der ADAC vertritt die Interessen des Korporativclubs auf nationaler und internationaler Ebene gegenüber der Gesetzgebung, Behörden und anderen Institutionen, soweit diese den Interessen des ADAC entsprechen bzw. nicht widersprechen.
2. Im Rahmen der Zusammenarbeit inseriert der ADAC in der Clubzeitschrift bzw. in sonstigen Mitglieder-und Informationspublikationen. Art, Umfang und Vergütung dieser Leistung werden gesondert vereinbart und orientieren sich unter Berücksichtigung von § 1.3 an dem Anteil von ADAC- Mitgliedern im Korporativclub. Zur Erfassung des ADAC- Mitgliederanteils ist dem ADAC e.V. jährlich zum 31.12. die Gesamtzahl der Mitglieder und die ADAC-Mitgliederquote zu benennen. Der ADAC-Mitgliederanteil ist unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen nachvollziehbar und in einer geeigneten Form zu belegen. Der ADAC erhält von jeder Ausgabe der Clubzeitschrift bzw. sonstigen Publikationen drei Beleg-Exemplare kostenlos zur Verfügung gestellt.
3. Der Korporativclub kann unter Vorbehalt des Abschlusses einer gesonderten ADAC-Agentur-Vereinbarung im Rahmen seiner Clubaktivitäten für die Leistungen und Angebote des ADAC werben. Im Rahmen dieser Werbung erhält der Korporativclub eine Provision, die sich nach den Provisionssätzen des ADAC für Korporativorganisationen richtet.
4. Während der Laufzeit dieses Korporativ-Vertrags ist der Korporativclub berechtigt, den speziell für die ADAC Clubs abgeschlossenen Rahmenvertrag für Vereinshaftpflicht-, Veranstalterhaftpflicht-, Vereinsvermögensschadenhaftpflicht-, Vereinsrechtsschutz-und Gruppenunfallversicherung zu nutzen.
5. Mitglieder des Korporativclubs, die keine ADAC- Mitglieder sind, können nur die Leistungen des ADAC e.V. erhalten, die im Korporativ-Vertrag vereinbart sind. Leistungen und Angebote, die von den ADAC Gauen /- Regionalclubs sowie den ADAC-Tochtergesellschaften für ADAC-Ortsclubs und deren Mitglieder angeboten werden, können ebenfalls dem Korporativclub und seinen Mitgliedern angeboten werden.
6. Mitglieder des Korporativclubs, die gleichzeitig auch Mitglied im ADAC sind, können ihre Automobile und Krafträder, sofern diese den Annahmekriterien entsprechen, bei der ADAC-ClassicCarVersicherung versichern. Sie erhalten unter Berücksichtigung des Mindestbeitrags je Wagnis einen Nachlass in Höhe von 20% auf den Haftpflicht-und Kaskobeitrag. In Kombination mit dem ADAC Mitglieder- Treuerabatt (10% bei über 10-jähriger ADAC- Mitgliedschaft) kann dem Korporativmitglied maximal ein Rabatt in Höhe von 30% in der Haftpflicht- und Kaskoversicherung gewährt werden.
7. Bei Gruppenanfragen können die Mitglieder des Korporativclubs Vergünstigungen auf das ADAC- Fahrsicherheitstraining erhalten. Die Prüfung und Festlegung der Vergünstigungen erfolgt durch den jeweiligen ADAC Gau /-Regionalclub bzw. durch das entsprechende Fahrsicherheitszentrum.
8. Der ADAC darf Anfragen von ADAC-Mitgliedern zu den vom Korporativclub betreuten Marken, Baureihen oder Modellen an den Korporativclub weiterleiten. Der Korporativclub erklärt sich bereit, diese nach seinen Möglichkeiten zu beantworten. Damit eröffnet sich für den Korporativclub die Möglichkeit, das ADAC-Mitglied für sich als Clubmitglied zu gewinnen.
9. Im Rahmen des vom Oldtimerweltverband FIVA (Fédération Internationale des Véhicules Anciens) an die ADAC Oldtimersektion übertragenen ANF-Status für Deutschland (Autorité Nationale de la FIVA) streben der ADAC und der Korporativclub eine nachhaltige Zusammenarbeit zum Wohle des nationalen und internationalen Oldtimerwesens an. Hierzu kann der Korporativclub dem ADAC auch Fahrzeug-Experten / Typreferenten als FIVA-Fahrzeugpassprüfer für die vom Korporativclub betreuten Marken, Baureihen oder Modelle vorschlagen.
10. Der Korporativclub und der ADAC verlinken nach Absprache gegenseitig auf ihren Internetauftritt.
11. Der ADAC gestattet dem Korporativclub, Veröffentlichungen aus dem Internetauftritt www.adac.de/motorrad, www.adac.de/oldtimer und www.presse.adac.de für seine, Clubzeitschrift und seinen Internetauftritt kostenlos zu nutzen, sofern der ADAC Rechteinhaber an Text und Bild ist. Bei Veröffentlichungen durch den Korporativclub ist als Quellenangabe "ADAC" zu verwenden.
12. Der Korporativclub kann durch die Beifügung der Bezeichnung "ADAC Korporativclub" an den Korporativclubnamen sowie Verwendung des ADAC-Logos die Kooperation mit dem ADAC zum Ausdruck bringen. Der ADAC ist ebenfalls dazu berechtigt, in Veröffentlichungen den Korporativclub mit seinem freigegebenen Logo sowie dem Namenszusatz "ADAC-Korporativclub" zu nennen. Hiervon abweichende Bezeichnungen, wie z.B. "ADAC- Korporativverband", sind möglich und im Einzelfall abzustimmen. Der ADAC ist dazu berechtigt, die Genehmigung zur Verwendung der Bezeichnung "ADAC-Korporativclub", des Namens "ADAC" sowie des Logos des ADAC oder die Verlinkung zum Internetauftritt jederzeit zu widerrufen. Ebenfalls ist der Korporativclub berechtigt, die Verwendung seines Namens, seines Logos und die Verlinkung zum Internetauftritt jederzeit zu widerrufen.

§ 3
Laufzeit

1. Der Vertrag beginnt am 01.06.2010 und endet am 31.05.2015. Er verlängert sich um jeweils fünf Jahre, wenn er nicht von einer der Parteien mit einer Frist von drei Monaten zum Ende der jeweiligen Laufzeit ordentlich gekündigt wird.
2. Der Vertrag kann aus wichtigem Grund jederzeit außerordentlich fristlos gekündigt werden. Als wichtiger Grund gilt u.a., wenn ein Vertragspartner trotz Mahnung und angemessener Fristsetzung seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachkommt.
3. Jede Kündigung muß schriftlich erfolgen.

§ 4
Schlussbbestimmungen

1. Der Korporativ-Vertrag wird unter dem Vorbehalt der Zustimmung/Genehmigung der zuständigen ADAC- Gremien geschlossen.
2. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrags bedürfen der Schriftform. Auch der Verzicht auf die Schriftformerfordernis bedarf der Schriftform.
3. Sollten einzelne oder mehrere Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht rechtswirksam oder undurchführbar sein, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt eine Ersatzregelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung angestrebten Zweck möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt für Vertragslücken.
4. Gerichtsstand ist München.
5. Der Vertrag liegt in zweifacher Ausfertigung vor.

Zurück zu [ ⇑ "Aktuelles" ] oder zurück zu [ ⇑ "Vereine und Websites" ] oder [ ⇑ Nach oben ]


Copyright 2009 - 2016 by Rover Freunde Deutschland e.V. | Newsinfo bestellen| Kontakt |Impressum